DH – Behandlungstarife weltweit

Der Beruf der Dental Hygienikerin ist in Deutschland nicht geschützt. Es behandeln alle, sogar noch in Ausbildung stehende unter dem Mantel von folgenden Behandlungsthemen: Professionelle Dentalhygiene, Professionelle Zahnhygiene, Professionelle Zahnreinigung, Dentalhygienebehandlung, DH-Behandlung, Prophylaxebehandlung, Professionelle Prophylaxebehandlung. Im Gegensatz zu Deutschland ist im Ausland erst dann die Professionalität gegeben, wenn dazu eine Lizenz (Diplom) vorliegt. In Ländern wie der USA müssen zusätzlich ständige Fortbildungspunkte vorliegen um am Patienten arbeiten zu können.
Alle Kritik, Dental Hygiene als Berufsbild zu installieren, die vom Deutsche Dental HygienikerInnen Verband seit über 27 Jahren an die Bundesregierung übermittelt ist, ist bislang fruchtlos geblieben. Vor allem stehen mehr als 14 neue Berufe vergeblich an, um von der Bundesregierung annähernd gehört zu werden. Dies sind skandalöse Zustände, denn auch in der Medizin müssen Neuerungen akzeptiert werden und positive Ereignisse der Nachbarländer integrierfähig sein.
Das Zahnheilkundegesetz fordert eine abgeschlossene Ausbildung, um am Patienten arbeiten zu können. Angeboten wird diese abgeschlossene Ausbildung in Dental Hygiene jedoch in Deutschland bislang nicht.


DH-Behandlungstarife weltweit von Diplom Dental HygienikerInnen (also nicht von Zahnärztlichem Personal, das lediglich Kurz-Fortbildungen ohne staatliche Anerkennung vorweisen kann), wobei durch die Präventive Vorarbeit der Dipl. DH vielfach eine Parodontalbehandlung verhindert werden kann:


USA 47-197 $ US Dollar
Colorado 85 $ US Dollar
Washington (Staat) 40 - 60 $ US Dollar
   
Canada  
British Columbia 25 - 75 Canadian Dollar
Ontario 41 - 44 Canadian Dollar
   
Russland 24 - 40 Euro
Schweden 60 - 110 Euro
Niederlande 90 Euro
Finnland 80 - 90 Euro
Dänemark 80 Euro
Schweiz 180 - 200 Euro
Norwegen 75 - 95 Euro
Italien 90 Euro
Deutschland 100 - 500 Euro *

*trauriger Weltrekord, wobei hier keine Differenzierung zwischen Behandlungen von Zahnärztlichem Personal in allen Richtungen !!!!!!!!!!!!! oder (Dipl) Dental Hygienebehandlungen gemacht wird. Nur ca. 5 % aller in Deutschland vorhandenen Praktizierenden können eine Zertifizierung vorweisen.


Diese Liste erhält nicht den Anspruch, komplett zu sein. Die Daten wurden 2004 anlässlich des bislang ersten und einzigen internationalen Berichtes, erschienen im International Dental Hygiene Journal, gesammelt und liegen mittlerweile bei einer 30-40%tigen Steigerung. Die erste selbständig arbeitende Praxis für Dentalhygiene Deutschlands offeriert einen fairen Preis für hohe Leistung und bietet einen Service, der teure Bleachings verhindert. Siehe www.dentalhygienepraxis.de.